Nach dem Ghadimi, dem Afschar-Tabii und dem Gaschgai-Spirit ist der Afschar-Kamo das vierte Projekt das unser Unternehmen im Iran umgesetzt hat. Ziel dieser besonderen Kelim-Edition ist die Paarung von schlichtem Dessin und bestem Material zu einem unikalen, zeitgemäßen und authentischen Nomadenkelim.

Als Vorlage dienen antike persische Dorf- und Nomadenkelims aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Hergestellt wurde wiederum in einem kleinen süd-ostpersischen Dorf, ganz in der Tradition persischer Volkskunst. Die Volksgruppe der Afschari, Nomaden und Halbnomaden, webt diesen Kelim ohne Zeitdruck und mit bester lokaler Schafwolle.

Es werden (im Gegensatz zu den Kelims aus Manufakturen) keine genauen Mustervorlagen verwendet, nur so wird jedes Stück eine echtes Unikat und zeigt die einzigartigen und lebendigen Abweichungen im Design. Der Kamo-Kelim ist wahrscheinlich die individuellste Kelim-Edition, die derzeit am europäischen Markt zu finden ist.

Diese Kelims der Nomaden sind nicht so gerade oder exakt gewebt wie die Klelims aus den großen Manufakturen, aber gerade dieser Umstand verleiht dem Nomadenkelim seine

Individualität und Lebendigkeit. Die Webstühe sind immer noch alte Holzwebstühle, wie sie teilweise in Teppichmuseen zu finden sind.

Verwendet wird nur beste Hochlandschafwolle, welche sorgfältig mit Pflanzenfarben gefärbt ist. Den Einkauf dieser wertvollen Materialien erledigen wir ebenfalls selbst, nur so ist gleichbleibend hohe Qualität, zum bestmöglichen Preis machbar. Auch Schuss und Kette sind aus reiner Schafwolle. Die schlichten Nomadenmuster sind besonders zeitgemäß und verleihen dem heutigen Wohnambiente den letzten Schliff.

 

Weitere Bilder zu Afschar-Kamo.