Serab: Umgeben von großen Teppichgebieten wie Täbriz, Ardebil und Ahar liegt in Nordwest-Persien der Bezirk und Hauptort Serab. Hier haben sich die Knüpfer auf Läufer spezialisiert. Die im türkischen Knoten gearbeiteten Serab sind durch einen satten Knoten, einen doppelten Schuss und einem fülligen Wollflor, ausgesprochene strapazierfähige Teppiche.

Eine Besonderheit ist auch die Verwendung von Kamelhaar bzw. kamelhaarfarbene Schafwolle als Fond für das Innenfeld und/oder die äußere Bordüre. Als Muster ist das Hexagon, der sich je nach Länge mehrmals wiederholt, dominant. Oft wird das Muster durch eine Raute unterberochen, die das Muster etwas degagierter erscheinen lässt. Ähnlich bei der Musterung sind Teppiche aus dem Hamadangebiet wie z.B. Kolyai und Songhor. Doch im Gegensatz zu den Serab-Teppichen sind diese meist einschüssig.

 

Weitere Bilder zu Serab.