Bei Ghendje existiert kein Einheitlicher Typ, weil es vielmehr Zwischentypen von Kasak und Karabagh gibt. ‘Met-Haneh’ ist die einzige Ausnahme, weil es ein fast quadratischer Teppich mit unifarbenem Mittelfeld ist. Somit zählt es auch zu den hochwertigeren Kaukasen. Darüber hinaus sind die Qualitäts- und Wertunterschiede erheblich groß.

Typisch für den Ghendje sind die Längsstreifen und vor allem die Diagonalstreifen. Diese sind in verschieden Farben mit kleinteiligen Bothe oder Blüten gefüllt. Die Farben sind teilweise sehr leuchtend, bei alten Teppichen oft pastellartig mit schönen Farbkompositionen und weichen Übergängen. In den meisten Fällen wird Naturwolle verwendet.

 

Weitere Bilder zu Ghendje.