Der Ghadimi ist der Höhepunkt der Eigenproduktionen aus dem Hause Mesgarzadeh. Fachleute und Kenner sind sich einig: Endlich ein Teppich, der zeitgemäß, aber nicht modisch, der langlebig, aber nicht antiquiert ist - Zeitgeist und Tradition in einem. Der Ghadimi ist ein besonders hochwertiger Teppich aus einem kleinen nordpersischen Bauerndorf namens Bachshayesch. Er wird nach antiken Heriz-, Serapi-, Bachshayesch-Mustern in Hausfleiß und ganz im Sinne persischer Volkskunst in hergestellt. Jeder Ghadimi ist ein Unikat und individuell gemustert. Geknüpft wird ohne genaue Vorlage. Um den hohen Qualitätsanspruch zu halten, können nur ca. 80 Stück pro Jahr hergestellt werden. Jedes Stück ist signiert und numeriert.

Verwendet werden ausschließlich Materialien die vor der Erfindung der synthetischen Farbe und der Maschinenwolle üblich waren und auch von guten antiken Teppichen her bekannt sind. Nämlich handgesponnene Schafwolle und Naturfarben. Geknüpft wird ohne den sonst bei fast allen Teppicharten üblichen Metallhaken, die Wollfäden werden nur von Hand besonders fest geknotet. Die Herstellungszeit ist mit ca. 3 Monaten per qm, etwa genau so lange, wie z.B. bei einem feineren Essfahan. Die Schafwolle ist die Beste die es in Persien gibt und ist auch bekannt vom Bidjar-Teppich. Beim Bidjar aber maschinell versponnen und beim Ghadimi eben handversponnen. Materialeinsatz ca. 9 Kg/qm. (vor dem scheren), ca. doppelt bis 3-mal so viel, wie bei anderen Teppichen.

Vorteile der besonders zeitaufwendigen Knüpftechnik und der besonderen Schafwollqualität:
Die Knüpfung ist deutlich fester und dichter
Der Teppich ist haltbarer und schmutzunempfindlicher
Die Oberflächenoptik ist viel schöner und bleibt dauerhaft so

 

Weitere Bilder zu Ghadimi.